"40 Jahre Meisterbrief"

Im Handwerk steht der Mensch noch im Mittelpunkt so lautete der Zeitungsartikel des „Bergsträsser Anzeiger“. Das Handwerk, so Herr Matthias Schimpf Stadtrat von Bensheim, sei „das Rückgrat einer Kommune in unserer Gesellschaft“. Dr. Christof Riess, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Rhein-Main, dankte den Handwerkssenioren für das, was sie für das Handwerk und die Gesellschaft geleistet haben. Sie haben Deutschland zu dem gemacht, was es heute ist. Der Kreishandwerksmeister Willi Arndt und KHB-Geschäftsführer Walter Gruß konnten auch den Bergsträßer Landrat Matthias Wilkes begrüßen

  • gruppenfoto
  • theo_metzger_und_waltraud_spindre


 

Die beiden Geehrten auf dem rechten Bild das sind „wir“

Frau Conny ist wie Peter nun schon seit ein paar Jahren im Besitz des Meisterbriefes. Wenn alles so bleibt und das Schicksal uns keinen Strich durch die Rechnung macht, brauchen wir uns keine Sorgen um den Fortbestand unseres Geschäftes zu machen. Was unsere beiden Enkelsöhne Leo 9 Jahre und Tom 7 Jahre mal für Pläne haben steht noch in den Sternen.

Für uns Familienbetriebe, „Metzger und Spindre“ war es nicht immer leicht, galt es doch eine komplette Familie durchzubekommen. Von wegen Urlaub, usw. zuerst mussten die wichtigsten Rechnungen bezahlt werden. Doch wir haben es geschafft!

Ich wünsche hier an dieser Stelle meinem Kollegen Theo Metzger, seiner Frau und seiner Großfamilie alles Liebe und Gute, voWir, das sind Herr Theo Metzger und ich Waltraud Spindre. Wir durften den Ehrenbrief für 40 Jahre Meister entgegennehmen. Wir beide und das sage ich nicht ganz ohne Stolz sind in Fürth und Umgebung die einzigen richtigen „Mehrgenerationen Friseurfamilien Betriebe“.

Wir Spindres hatten nur zwei kleine Mäulchen zu stopfen. Bei Herrn Metzger, der fünf Söhne zu verköstigen hatte war es noch härter. Herr Metzger hat sogar zwei Söhne die das Handwerk „Friseur“ erlernt haben, bei mir hingegen hat von zwei Söhnen nur Peter den Friseurberuf ergriffen, (Werner der andere ist Meister im Metallfach), doch Peters r allem Gesundheit und Gottes Segen, damit wir noch recht lange Kollegen und Kolleginnen mit unseren Familienbetrieben bleiben können.

Waltraud Spindre

 

  • ehrenurkunde
  • waltraud_spindre


 

30 Jahre lang hat Frau Inge Schorsch bei uns gearbeitet. Dies war für uns Anlass ihr offiziell zu danken.

{gallery}2-Frisoersalon/Auszeichnungen/Theo/Inge{/gallery}


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.