Es gibt viele verschiedene Meinungen was die Hautpflege anbetrifft.

Nachfolgend meine Ansicht zu der ganzheitlichen, natürlichen, basischen Hautpflege. Bitte bilden Sie sich ein eigenes Urteil, hinterfragen und prüfen Sie meine Aussagen. Nur so werden Sie sich mit dem Thema befassen und zwangsläufig Ihr Bewusstsein erweitern und somit wieder ein Stück nach Vorne gehen. Denken Sie daran: „Stehen bleiben ist Rückgang“.

Wie soll eine Anwendungskosmetik beschaffen sein?

Sie sollte nur reinste ätherische Öle, natürliche Rohstoffe, aufbereitetes Quellwasser enthalten und mit besonderen Herstellungsverfahren zusätzlich noch veredelt werden.

„sprich: reine aktivierte Natur“

  • Sie soll frei sein von Verunreinigungen durch billige Rohstoffe,
  • frei von tierischen Produkten und Rohstoffen
  • keine synthetischen Duft-, Aroma- und Konservierungsstoffe enthalten,
  • weiter soll sie frei sein von Alkoholen, oder anderen Lösungsmitteln,
  • sowie keine Erdölprodukte und Paraffine enthalten,
  • und natürlich dürfen die Produkte nicht in Tier- oder ähnlichen Versuchen getestet werden.

Nur so, kommt ein Synergieeffekt zusammen, der nicht zu übertreffen ist. Wenn all diese gezielten Anforderungen an eine tatsächlich hochwertige Pflegeserie erfüllt sind, erst dann...     „wird Körperpflege zur Gesundheitspflege“.


Viele Haarpflegemittel schaden mehr als sie nützen!

 Der Grund? Nahezu alle herkömmlichen Produkte bestehen aus einer Verbindung verschiedenster chemischer Substanzen und sind aufgrund ihres pH-Werts, der zwischen 5,5 und 5,8 liegt, sehr sauer.

Dadurch wird der Haarboden ständig mit chemischen Substanzen und neuen Säuren belastet.

Die Folge hiervon ist eine Übersäuerung der Kopfhaut, wodurch die Haarwurzeln nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden und die Haare ihre Struktur verändern, immer dünner werden und schließlich ganz ausfallen.

  • Sie möchten Ihren natürlichen Haarwuchs wieder aktivieren?
  • Sie wünschen sich eine festere Haarstrucktur?

Dann sollten Sie umkehren und eine andere Richtung einschlagen, denn scheinbar war der bisherige Weg doch nicht so ganz der Richtige gewesen.