Liebe Kolleginnen liebe Kollegen,

schön dass Sie auf meine Seite gestoßen sind. Wie auch immer es zustande gekommen ist, ob durch Zufall, (es ist Ihnen zugefallen), gezielt, oder über Umwege. Egal, Sie sind hier und wenn Sie Interesse haben, können Sie auch bestimmt etwas für sich und Ihre Salonarbeit erfahren und dies auch in die Tat umsetzen.

Prospekte und dergleichen würde man am liebsten gleich in den Papiermüll werfen.Versprechungen aller Art landen täglich auf der Ladentheke oder im Briefkasten. Ich denke dass ist auch bei Ihnen so. Doch die Neugierde und der innere Wunsch etwas Neues, einfach etwas Anderes zu machen, lässt uns doch das eine oder andere Prospekt etwas näher ansehen.

Bei mir war es kein Prospekt welches mich auf diesen naturheilkundlichen Weg gebracht hat. Es waren Jahre der Erkenntnisse, nicht immer leicht, gebe ich unumwunden zu.

Aber es hat sich gelohnt. Es hat sich schon deswegen gelohnt, weil ich mir nicht mehr ein „A“ für ein „O“ vormachen lasse. Wach werden heißt die Devise. Aufhorchen, „was sagt mir die Natur“?

38 Jahre habe ich mir schön brav angehört was mir so die Herrn Vertreter erzählt haben. Die trifft keine Schuld, o nein, die Firmen haben es ja so geschult und erwartet, dass das Gelernte auch so weitergegeben wird.

Ist vollkommen in Ordnung. Wessen Geld ich nehme, dessen Lied ich singe, stimmt doch, oder? Es klang ja auch alles so einleuchtend was angepriesen wurde. Vor allen Dingen war es mit dem Wissen welches wir in der Berufsschule gelernt haben identisch.

Doch wie das Leben so spielt, irgendwann wird man wach (oder auch nicht, dann verschläft man halt den Anschluss).Was dann, …. mit geöffneten Augen erkennt man, dass ja alles total anders ist, dass man uns wie in einer Märchenstunde nicht ganz die Wahrheit vermittelt hat. Allerdings möchte ich hier niemand einen Vorwurf machen, denn jeder lernt von seinem Lehrer. Besser gesagt, man lernt dass, was der Lehrer angewiesen wird zu lehren. Also keine Schuldzuweisung an irgendwelche Personen. Es liegt mit fern als Weltverbesserin dazustehen, von der Sorte gibt es schon genug.

Ich bin schon zufrieden, wenn ich einige Kollegen und Kolleginnen auf eine Fährte lotsen kann, auf der Probleme an der Wurzel gepackt werden, und zusätzlich ganz viel Spaß und Freude bereitet, denn nur wenn sich auch Erfolg einstellt, kann der Behandler/in zufrieden sein.

Ich denke ich habe Sie neugierig gemacht. Wenn Sie mehr wissen wollen und ehrlich Interesse haben auch etwas ändern zu wollen, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Aber bitte nur dann!